Freunde verlassen …

geschrieben am: 3. April 2015

Manches mal werde ich nachdenklich. Über all das was man in Facebook so erlebt. Heute hat wieder einer meine Freundesliste verlassen.

Ich finde es schön wenn Menschen Kritik anwenden. Kritik ist dazu da eine andere Sicht über manche Dinge zu erhalten. Man kann sie für sich annhemen weil man feststellt okay derjenige hat Recht. Manches mal kann es aber auch eine reine Geschmackssache sein, dann lächelt man und sagte es so wie es ist.

Jedoch funktioniert das nur wenn man diese Kritik auch in einem Rahmen verwendet der Annehmbar ist.

Leider gibt es in Facebook viel zuhäufig Menschen die das nicht verstehen bzw die ihre Beleidigung dadurch Rechtfertigen das sie doch nur „Kritik“ hätten anwenden wollen. Und wenn man diese löscht sei man ja nicht „Kritikfähig“.

Es gab da wieder so Jemanden in meiner Liste der diese Art der Kritik anwandte. Und das seit einiger Zeit schon. Jeder der mich kennt weiß, das ich solche Kommentare die nur darauf aus sind zu provozieren direkt entferne. Nicht weil ich nicht Kritikfähig bin, sondern weil ich keine Lust habe über Dinge zu Diskutieren die vom Geschmack her zum Beispiel einfach anders sind oder bei denen man genau erkennen kann das das Kommentar nur gesetzt ist um zu provozieren.

Schönheit liegt nun einmal immer im Auge des Betrachters, der eine findet mich schön der andere eben hässlich. Jedoch Jemandem andauernd egal ob es dahin passt oder nicht, zu sagen wie „sch…“ man ihn findet. Ist für mich keine Kritik mehr sondern sind schon Beleidigungen. Und von solchen Menschen nehme ich dann Abschied.

Auch wenn ich es schade finde da ich die Wandlung von „Freund, bzw Bekannten zum Freind“ im Grunde nicht verstehen kann. Es stimmt einen schon irgendwie traurig das manche Menschen nicht ihre Gefühle auf den Punkt bringen können oder sich an vermeindlich schwächere heran machen um diese dann unter zu buttern.

Klar solche in Verhalten sieht man auch im realen Leben aber Facebook vereinfacht es. Nicht wiel man Anonym ist sondern weil die meisten Menschen gar nicht mehr darüber nachdenken was sie schreiben. Es kommt Spontan in den Kopf und wird ohne großarties Nachdenken dahingeschrieben. Flub steht ein Kommentar. Und ich kann mich davon auch nicht freisprechen. Aber bevor ich jemandem schreibe das er soooo sch… ist, muss doch schon eine ganze Menge passieren. Vorher fallen in China Millarden von Säcken Reis um!

So jetzt kommt wieder die Freude über die fertige Küche hoch. Hüpf. Denn ich finde sie schön.

Euch allen einen wundervollen Freitag! Punkt. Ich habe gesprochen

auf der Jagdt nach dem bösem Fotografen

geschrieben am: 5. April 2015

Schon des öfteren habe ich in vielen verschiedenen Model Gruppen gesehen das regelrechte Kampagnen gegen manche Fotografen die etwas aufdringlicher wirken oder nur auf das eine aus sind aufgebaut werden.

Private Nachrichten werden als Screenshots öffentlich gemacht etc.

Verstehen kann ich die Mädels ja. Als „Model“ will man solche Angebote nicht zumal sie in meinen Augen da auch nicht hingehören.

Wie ist aber der richtige Umgang mit solchen Dingen?

Als erstes sollte man sich als Model klar sein das es überall schwarze Schafe gibt und so etwas nervig ist aber nun mal vorkommt.

Als zweites sollte man, sobald man merkt was Sache ist ein klares „NEIN“ schreiben. Und alle weiteren diesbezüglichen Mails die Ankommen ignorieren. Hält man das ignorieren ein, hören sie meist nach 2-5 Anläufen von selbst auf. Wenn nicht, gibt es hier auf FB die schöne Funktion blockieren.

Wusstet ihr das ich, obwohl ich selbst auch viele solcher Mails erhalte meine Blockierliste klein ist? Einfach weil ignorieren meist schon ausreichend ist.

Manche wollen es den Gruppen noch Mitteilen. Das kann man halten wie ein Dachdecker. Für mich ist meist ab ignorieren der Fall gegessen. Ich habe verschiedene „Blacklists“ sehen dürfen und den Radau weil Empfindungen auch anders sind. Davon halte ich nicht viel. Meist bringen diese mehr Unruhe als alles andere. Man könnte via PN den Admin einer Gruppe bescheid geben. Aber im Grunde sind so etwas wieder Reaktionen. Man reagiert auf das was geschrieben wurde und jede Reaktion führt gerade bei solchen zu gegen Reaktion. Es wird meist als Provokation angesehen. Daher Mails ignorieren im schlimmsten Fall blockieren und meist hat man damit dann auch Ruhe.

Andere zu warnen sei doch wichtig wird mir häufig gesagt. Das mag sein aber jeder Mensch tickt anders. Die eine fühlt sich allein durchs Anbieten schon belästigt eine andere lacht da nur drüber. Wie soll man da wirklich entscheiden ob man davor warnen muss oder nicht. Zumal es hier allein um die Kontaktaufnahme geht. Um mehr noch nicht!

Nein liebe Models. Hetzen bringen nichts und ich verstehe den Sinn dahinter auch nicht. Man sagt immer Fragen kostet nix. Also ignor und gut ist. Punkt.

Musste ich mal loswerden weil ich den Kindergarten der in manchen Gruppen abgeht echt verwirrend finde. Klar sind hier auf fb auch 13 jährige aber deswegen müssen sich doch nicht alle so benehmen oder?

Freundlichkeit ist nicht einfach

geschrieben am: 9. April 2015

Muss man sich das eigentlich gefallen lassen?

Ebay Kleinanzeigen. Anfrage auf meine Anzeige „Nachmieter gesucht“ in der Anzeige enthalten: Fotos der Wohnung und ganz wichtig: Die Adresse.

Ein Ü40Jähriger schrieb mich an das er eine schwierige Zeit hinter sich habe und derzeit in einem Wohnheim lebe und dort dringend raus müsse. Er schrieb noch ein paar Dinge die sich sehr negativ auswirkten aber ich geb jedem erst einmal eine Chance.

Also nannte ich ihn einen Termin zur Wohungsbesichtigung und schrieb ihm das nach der Besichtigung ich die NR des Vermieters rausgebe und damit alles andere zu klären sei.

Anfangs war er sehr nett, schrieb woher er kam etc. Mit einem mal fragte er dann plötzlich ob ich ihm die Adresse morgen aushändigen könne. Ich wunderte mich weil die anderen vor ihm das aus der Anzeige entnommen hatten schrieb diese ihm aber kurz noch einmal auf.

Dann kam direkt im Anschluss ob er sich die Wohnung gleich (circa 16:55) anschauen kommen könne. (ich war vom Shooting heim und vom Einkaufen hatte noch nichts in der Wohnung getan und der Hund musste noch raus, also schrieb ich das dies leider nicht möglich sei. Da ich es auch eilig hatte schrieb ich nur folgende Zeile:

„nein das ist nicht möglich“

Ja das hätte ich höfflicher formulieren können aber ich war so ko und wollt einfach nur Ruhe haben.

Daraufhin kam eine recht unverschämte mail die damit begann das er sich langsam doof vorkommen würde (ob er das vieleicht tatsächlich ist?) in der er mir mitteilte das ich doch gefälligst in ganzen Sätzen zu schreiben hätte und das er ja nicht alle Zeit der Welt hätte.

Ähmmm? Hat er nicht meine Antwort auf seine Frage bekommen?

Gut im Ganzen Satz hätte es also so ausgehen:

„Nein, das ist nicht möglich.“ Oder fehlt da noch etwas?

Des weiteren schrieb er mir die Daten die er bisher anhand unserer Kommunikation in Kombination mit der Anzeige wusste. Was nur die hälfte an infos war die wirklich im Verlauf standen. Zudem bestückte er seine Mail mit tausenden von Fragezeichen hinter den Fragen wie wo und wann.

Da der Herr ja ganze Sätze haben wollte fing ich also an ihm erst einmal mitzuteilen das ich es nicht in Ordnung finde wie er mir schreibt und das es schon eine Art unverschämtheit mit sich bringt. Des weiteren erinnerte ich ihn daran das es mein gutes Recht ist NEIN zu sagen wenn ich gefragt werde ob die Wohnung heute noch zu besichtigen ist.

Aber weil ich mal wieder Gnade vor Recht ergehen lasse machte ich ihm eine Zusammenfassung der erwünschten Daten mit den Worten als zusatz, das ich diese Zusammenfassung extra für Jemanden machen würde der keine Zeit hätte Mails vernünftig zu lesen. (Diese kleine Spitze musste ich mir gönnen, er machte mich einfach nur wütend).

daraufhin kam gerade eben ein: Das hätte eigentlich gereicht mit den der Zusamenfassung der Daten.

Ich werde mir morgen eine vernünftige Antwort ausdenken und ihm nun die Zeit komplett stehlen in dem ich ihm den gemachten Termin Absage. Wer so schon unverschämt reagiert wird es sicherlich nicht nur bei mir so machen. Und das möchte ich meinem jetzigen Vermieter ungern antun. Zudem solche Menschen möcht ich nicht gern in meiner Wohnung haben und wenn es nur kurz zum besichtigen ist.

Ein einfaches Okay als Antwort hätte eigentlich doch im Anschluss genügt von ihm oder?