Anschläge und Co, Facebooks Marionetten

10700169_602492826539265_4789197115515951775_o

Heute bleibt also das Essener Einkaufszentrum geschlossen, ein Glück das ich nur nach Oberhausen zum Centro wollte. Oder verlegen die nun ihren Anschlag nach da?

Nein, die Frage mit dem verlegen war nicht ernst gemeint. Denn davor habe ich jetzt keine Angst, wenn ich sei hätte müsste ich mir einen Bunker bauen und Tag und Nacht darin verbringen ohne wieder vor die Türe zu gehen.

Wir leben in einer sehr merkwürdigen Zeit, viele Menschen vergessen dass es schon immer auch hier in Deutschland Anschläge gegeben hat. Die meisten waren allerdings für uns nicht so nah. Oder schienen weiter entfernt, ein Tatsachenbericht ohne Wertung in der Tageszeitung oder ein kurzer Überblick im Radio das und abends ein Anmerken in der Tagesschau. Das wars.

Heute ist das anders. Hier ein Amoklauf, dort ein Unfalltoter, dort ein Anschlag. Und alles wird uns Brühwarm ausgeweitet mit Wertung des Schreibers berichtet. Facebook ein Propaganda Medium das, die extremen Organisationen zu schätzen wissen.

Nein ich schreibe konkret nicht Rechts, denn schon lange ist die Rechte Seite nicht das was mich erschreckt. Denn von der kennt man das. Von der weiß man wie man damit umgehen muss. Jedoch wenn man so manch Linke oder vermeintlich Religiös angehauchte Seite sieht oder so erschrecke ich viel mehr. Das ist auch nicht neu, jedoch war es noch nie so, dass sie die Rechten fast eingeholt haben. Nur das sie ihre Wahrheiten genauso zu Recht drehen, das sie glauben immer noch im Recht zu sein.  Schließlich heiligt das Recht jede mittel. Egal ob man damit genau das gleiche macht wie das, was man verurteilt. Das ist Wurscht Hauptsache man steht auf der „Richtigen“ Seite.

All diese Links und Religiös extremen rate ich sich die Welle den Film oder noch besser das Buch einmal durchzulesen. Und nein, es geht dort nicht um „Rechts“ sondern es wird gerade in der Neuverfilmung gezeigt dass es nichts mit der politischen Gesinnung zu tun hat. Sondern das, das für jede Gruppe gilt die sich organisiert.

Zurück jedoch zu unseren Anschlägen. Das Thema Hetze habe ich ja schon im Artikel davor geschrieben.

Wenn ich mir die ganzen Kommentare Durchlese frage ich mich, warum postet man so etwas auf Facebook? Dadurch macht man genau das, was wahrscheinlich der Sinn und Zweck der Anschläger ist. Sie wollen Aufmerksamkeit. Eine große Bühne und durch Facebook bekommen sie mehr als jemals zu vor.

Schon allein die Androhung reicht ihnen fast schon aus. Doch noch besser scheint es zu werden wenn etwas passiert. Die Massenpanik die über Facebook gesteuert wird, meist dann noch in eine Richtung ist erstaunlich.

Die Stimmen werden Aggressiver, die Schreiber denken immer weniger und reagieren nur noch. Wie Marionetten, Marionetten von wem jedoch geführt? Von der, der die Macht der social Media zu nutzen weiß.

Nur selten sieht man ein nachdenkendes Gesicht. Das sich von beiden Seiten etwas annimmt und die anderen nicht verurteilt.

Nicht die Lauten sind es die unsere Welt retten können auch nicht die, die schreien das jemand zu laut ist. Sondern die, die sich von beiden Seiten etwas annehmen die sich auf keine Seite schlagen sondern sich beides anhören. Die, die miteinander reden.

Doch wo sind diese Menschen geblieben?