Partei ergreifen und Gerüchteküchen.

13987547_1093005800807213_902016280514561274_o

Wieder einmal geht es um Paare die einst glücklich waren. Und wieder einmal sehe ich das was ich in Facebook am wenigsten sehen möchte. Spannender Weise sind es meist die Frauen die vorher groß die Reden schwangen und sagten, das Beziehungskisten nur Privat Sachen sind, die selbst dann später das Medium Facebook nutzen um ihrem Frust über (was auch immer, selbst wenn es gerechtfertigt ist), freien Lauf lassen.

Vermeintliche Freunde teilen sich dann auf in „gehören zu ihm“ und „gehören zu ihr“. Doch was sind das für Freunde die sich ein Urteil wagen bilden zu dürfen. Eine Situation kann meist nur Auslöser sein, so böse sie auch erscheinen mag. Doch eine Situation allein ist sicherlich nie der komplette Grund einer Trennung. Da muss durchaus schon mehr gewesen sein als das eine einzige Situation zum Ende führt.

Wir alle die wir nicht zum engen Kreise gehören. Das sind all jene, die nicht mit beiden danach einmal gesprochen haben, und beide Versionen kennen. Können auf gar kein Fall ein Urteil über die Situation bilden. Denn alles was wir wissen sind Gerüchte. Ja, nur eine Seite zu kennen ist auch immer nur die halbe Wahrheit.

Wie oft schon habe ich es nun in Facebook erlebt das sich diese Frust Ablassungen immer weiter aufbauschen und ganze Gruppen zu „Hatern“ werden lassen die überall ihren Senf dazu geben müssen nur um das Thema noch weiter in die Länge zu ziehen.

Beziehung ist Ende. Reicht das den Menschen nicht?

Warum muss man es in Facebook verkünden und immer wieder noch Sprüche dazu klopfen?

ist es mehr eine Gefühlte Wahrheit?
ist es mehr ein Empfinden?
ist es mehr eine Lebenseinstellung die nicht mehr zueinander passt?
Ist es mehr das enttäuscht sein?

Natürlich möchte man, wenn man sich gekränkt oder sonst wie fühlt, es jedem auf die Nase binden. Das ist ein völlig normales Verlangen.

Ich glaube da würde ich mich nicht von ausschließen können, dieses Verlangen im Innere zu spüren.

Doch dies dann auch tatsächlich zu machen ist in meinen Augen egal was war, es sei denn es geht um Schwerstverbrechen, ein absolutes NOGO.

Egal ob im eigenen Profil oder noch schlimmer in Gruppen, das Thema anzusprechen was keinem anderen außer den Beiden angeht ist  nun einmal ein Zeichen von psychischer Schwäche. Privat in einer PN oder mit Freunden am Telefon um sich auszukotzen, von Angesicht zu Angesicht in Privaten Räumen. Da wo es eben hingehört wenn man drüber reden muss und möchte. Das ist für mich okay.

Was geht es den Menschen an, die beide Menschen kennen, doch nichts darüber wissen?

Man hat das Gefühl diese Menschen sind mit ihren eigenen Gefühlen so überfordert das sie mit allem, wie ein Elefant im Porzellanladen hausieren gehen.

Setzt euch mit denen die ihr einbeziehen wollt zusammen und sprecht drüber. Gebt Ihnen auch die Chance sich erst einmal beide Seiten anzuhören. Warum? Wenn man zum Beispiel enttäuscht oder gekränkt ist, erscheint die Wahrheit immer einseitig. Doch erst das Rundumbild erklärt eine Situation.

Und an die Menschen die bei so etwas mit machen und zuhören.

Es gibt immer 2 Menschen die zu einer Trennung gehören nicht nur den einen! Entweder bin ich weiterhin freundlich zu beiden, oder ich lasse es mir von beiden erklären und schaue dann wie ich über die Situation urteile. Doch nur eine Seite zu hören führt immer zu Missverständnissen und Ungereimtheiten. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Stärke zeigt man anders! So etwas ist mehr die innere Schwäche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s